Donnerstag, 15. November 2007

Die Ukraine und Frontex kooperieren in gemeinsamen „Five Border Projekt“

3. September 2007

Eine Delegation der europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten (Frontex) besuchte unter Leitung ihres Direktors, Ilkaa Laitinen Ende August Kiew. Die Delegation traf sich mit Col. Gen Mykola Lytvyn, dem Leiter des ukrainischen Grenzschutzes. Im Juni 2007 unterzeichneten Frontex und der ukrainische Grenzschutz ein Kooperationsabkommen. Die erste Etappe der Zusammenarbeit ist das „fünf Grenzen Projekt“, welches die operative Zusammenarbeit an der europäischen Außengrenze – konkret an den polnischen, slowakischen, ungarischen und rumänischen Grenzen zur Ukraine, umfasst. Während des Besuchs beim ukrainischen Grenzschutz informierten sich Frontex-Vertreter über die derzeitigen Aufgaben und Perspektiven des ukrainischen Grenzschutzes. Besondere Aufmerksamkeit galt hierbei den Maßnahmen des ukrainischen Grenzschutzes zur Bekämpfung der illegalen Migration, der grenzüberschreitenden Kriminalität und des Menschenhandels und ihren Erfahrungen hinsichtlich der Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden der benachbarten Länder und mit internationalen Organisationen. Herr Ilkka Laitinen stellte fest, dass die Zusammenarbeit mit der Ukraine die effizienteste und dynamischste unter allen Partner von FRONTX ist. Er wies zudem auf die Erfahrungen hin, die der ukrainische Grenzschutz während seiner Transformation von einer militärischen Einrichtung hin zu einem Exekutivorgan sammelte.

Col. Gen. Ykola Lytvyn betonte, dass die Anhebung der Professionalität des ukrainischen Grenzschutzes auf europäisches Niveau eine er vordringlichsten Aufgaben ist. Unterstützung durch Kollegen aus anderen Staaten und durch internationale Organisationen ist sehr wichtig bei diesen Bestrebungen, zumal die ukrainischen Grenzschutzbeamten bereits ein Ausbildungsniveau haben, das eines der Besten ist, verglichen mit ähnlichen europäischen Agenturen. Was die Zusammenarbeit mit Frontex angeht, ist Ykola Lytvyn davon überzeugt, dass erst die ersten Schritte gemacht wurden: weiter so und die Kooperation wird ein neues Level erreichen. Die Hauptziele des Projektes „Fünf Grenzen“ ist die Organisation einer Reihe von gemeinsamen Aktionen, Trainings und Wokshops die die Sicherheit an den Grenzen erhöhen und die Zusammenarbeit verbessern. Außerdem informierte sich die Delegation über die Aktivitäten des „detention checkpoint“ in Kiew und des „Detention Operational Information Center of the State Border Service´s Sea Guardes“.

Eine Reaktion zu “Die Ukraine und Frontex kooperieren in gemeinsamen „Five Border Projekt“”

  1. Pawschino Павшино » Frontex an the Ukraine

    […] « Die Ukraine und Frontex kooperieren in gemeinsamen „Five Border Projekt“ […]